Reportage: Antibiotika und Tiermast – tödliche Gefahr?

Antibiotika und Tiermast: ZDFzoom“ Dokumentation: „Gefahr aus dem Stall: Tödliche Keime – machtlose Politik?“

ZDF, Mittwoch, 04. Juni 22.45 Uhr

Logo ZDFzoom Antibiotika und Tiermast ©ZDF

Logo ZDFzoom Antibiotika und Tiermast ©ZDF

Antibiotika und Tiermast: Dieses Thema ist eigentlich zu schade und zu wichtig, um es zu einer so späten Zeit auszustrahlen, andererseits ist es gut, dass dieser Beitrag überhaupt gezeigt wird: 15 000 Menschen sterben in Deutschland jährlich an Infektionen. Schuld sind resistente Erreger, gegen die kein Antibiotikum mehr wirkt. Die sogenannten „Krankenhauskeime“ kommen in abgewandelter Form auch in Tierställen vor. Sie verursachen unter anderem Wunden, die nicht mehr verheilen. In der „ZDFzoom“-Dokumentation „Gefahr aus dem Stall: Tödliche Keime – Machtlose Politik?“, die am Mittwoch, 4. Juni 2014, 22.45 Uhr, ausgestrahlt wird, geht „ZDFzoom“-Autorin Renate Werner auf Spurensuche: Kann die Gesetzesnovelle, die ab Juli in Kraft tritt, die Ausbreitung der lebensgefährlichen Erreger verringern? Ursache für die lebensgefährlichen MRSA-Erreger in Tierställen sind die riesigen Mengen Antibiotika, die in der Fleischproduktion eingesetzt werden. 1700 Tonnen sind es jährlich in Deutschland, der Großteil landet im Schweinestall. Vor allem auch dieser intensive Einsatz in der Fleischindustrie führt dazu, dass immer mehr Keime gegen immer mehr Antibiotika resistent werden.

Das Uniklinikum Münster bietet bereits extra Sprechstunden für Betroffene an. „Es ist ein Problem, das uns alle betrifft. Die Gefahr aus dem Stall besteht, weil sich die Erreger vom Tier auf den Menschen übertragen, zuerst über Angestellte in der Landwirtschaft, dann auch auf Menschen wie Sie und mich“, sagt Dr. Tobias Görge. Der Politik ist das Problem seit langem bekannt. Mit einer Gesetzesnovelle sollen ab Juli 2014 Antibiotika in der Tiermast registriert und reduziert werden. Doch schon heute ist klar, dass es Möglichkeiten gibt, die neue Regelung zu umgehen. Auch der ehemalige Vorsitzende der Tierärztekammer Bayern und Branchenkenner Rupert Ebner ist skeptisch: “Ich sage Ihnen voraus, die Tonnen an Antibiotika, die eingesetzt werden, werden nicht sinken.“ Eigentlich ist der hohe Einsatz von Antibiotika gar nicht nötig, denn es gibt Alternativen. Dänemark, einer der größten Fleischexporteure der EU, macht vor, wie man den Antibiotika-Einsatz reduzieren kann – ohne Bauern oder Tierärzte in die Pleite zu treiben. „ZDFzoom“-Autorin Renate Werner will wissen, wieso in Deutschland trotzdem immer noch Tonnen von Antibiotika in der Schweinemast landen