Boerne und Thiel – neuer Tatort aus Münster

Boerne und Thiel – neuer Tatort aus Münster

Boerne und Thiel  am Sonntag, 21.09.14 um 20:15 Uhr im Ersten

Boerne und Thiel im Tatort Münster: Mord ist die beste Medizin. Prof. Boerne (Jan Josef Liefers, l), Silke Haller alias Alberich (ChrisTine Urspruch) und Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl) in der Rechtsmedizin. © WDR/Filmpool Fiction/Wolfgang Ennenbach

Boerne und Thiel im Tatort Münster: Mord ist die beste Medizin. Prof. Boerne (Jan Josef Liefers, l), Silke Haller alias Alberich (ChrisTine Urspruch) und Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl) in der Rechtsmedizin.  ©WDR/Filmpool Fiction/Wolfgang Ennenbach

Boerne und Thiel im neuen Tatort aus Münster „Mord ist die beste Medizin“. Der neue Tatort mit Boerne und Thiel thematisiert einen Skandal um Medikamenten-fälschung und spielt zum Teil in der onkologischen Abteilung einer Klinik. Der neue Tatort begegnet dem Thema Krebserkrankung durchaus auch mit Humor.

Es sollte wie ein Herzanfall aussehen, doch der Pharmazeut Andreas Hölzenbein wurde ermordet. Im Botanischen Garten war er in Streit mit einem Unbekannten geraten, der ihm dabei mit einer Spritze eine lebensbedrohliche Injektion verabreichte. All das will die aufgeweckte, junge Zeugin Mia (Lena Meyer) beobachtet haben.

Boerne und Thiel im Tatort Münster: "Mord ist die beste Medizin" Prof. Boerne (Jan-Josef Liefers, r) und Thiel (Axel Prahl) in der Klinik.  ©WDR/Filmpool Fiction/Wolfgang Ennenbach

Boerne und Thiel im Tatort Münster: „Mord ist die beste Medizin“
Prof. Boerne (Jan-Josef Liefers, r) und Thiel (Axel Prahl) in der Klinik.
©WDR/Filmpool Fiction/Wolfgang Ennenbach

Doch Kommissar Thiel ist zunächst skeptisch: Eine Zehnjährige behauptet, einen Mord beobachtet zu haben? Und Boerne legt sich – zwar gewohnt selbstsicher – mit einem Klinikarzt an und mischt sich auch als Klinik-Patient munter in die polizeilichen Ermittlungen ein.

Aber irgendetwas scheint mit dem Herrn Profes- sor nicht zu stimmen. Sogar von dessen Schwester Hannelore bekommt Thiel einen unerwarteten Anruf…

So haben Boerne und Thiel einige Sorgen im neuen Tatort aus Münster, ganz konkrete Sorgen um seinen eigenen Gesundheitszustand macht sich aber derweil Prof. Boerne.

In Selbstdiagnose musste er feststellen, dass eine Gewebeprobe seiner Leber wohl unumgänglich ist. Deshalb hat er sich umgehend in die Sanusklinik eingewiesen. Da trifft es sich gut, dass er vom Krankenbett aus Untersuchungen im Fall Andreas Hölzenbein anstellen kann.

Auch, wenn das vom Klinikpersonal gar nicht gerne gesehen wird. Das hat sich Prof. Boerne aber ganz anders vorgestellt: Statt Chefarztbehandlung und Einzelzimmer erwartet ihn in der Klinik als Bettnachbar ein quietschfideler Freund der volks- tümlichen Unterhaltung. Den scheint seine Chemotherapie gar nicht groß zu belasten…