Bored to Death bei Sky Snap

Bored to Death – alle drei Staffeln online bei Sky Snap

Bored to Death © [2014] Home Box Office, Inc. ©Sky ©SkySnap

Bored to Death © [2014] Home Box Office, Inc. ©Sky ©SkySnap

Bored to Death ist eine von 2009 bis 2011 in drei Staffeln für HBO produzierte US-amerikanische Fernsehserie. Sie handelt von einem Schriftsteller namens Jonathan Ames, der beginnt, sich nebenberuflich als Privatdetektiv zu beschäftigen. Die Serie wurde als „Noir-otic comedy“ (ein Wortspiel aus Film Noir und neurotic, also neurotisch) beworben.

Im Mittelpunkt der außerordentlich amüsanten und ebenso gut gemachten (und daher wirklich sehr empfehlenswerten) HBO – Serie Bored to Death steht der etwa 30-jährige Schriftsteller Jonathan Ames aus Brooklyn, dessen Freundin Suzanne ihn zu Beginn der Serie verlässt, vordergründig wegen seines häufigen Alkohol- und Cannabiskonsums. Mangels Inspiration für sein zweites Buch und aus allgemeiner Langeweile bietet er auf Craigslist (einem in den USA populären Kontaktforum) seine Dienste als unlizenzierter Privatdetektiv an.

Trailer © [2014] Home Box Office, Inc.

Prompt erhält Jonathan seine ersten Aufträge und kann mithilfe der Kriminalromane von Raymond Chandler und Dashiell Hammett einige Fälle mehr oder weniger erfolgreich lösen. Sein bester Freund Ray Hueston, ein finanziell wenig erfolgreicher Comiczeichner, hat mit ähnlichen Problemen wie Jonathan zu kämpfen, schafft es aber dennoch, stabilisierend auf das Leben seines Freundes zu wirken. Eine weniger große Hilfe ist George Christopher, Herausgeber des fiktiven New Yorker Magazins Edition, für das Jonathan gelegentlich schreibt. George ist ein dreifach geschiedener Playboy, der ebenso wie Jonathan gerne auf Alkohol und Cannabis zurückgreift.

Erdacht wurde die Serie von dem Schriftsteller und Journalisten Jonathan Ames, der auch als Namensgeber des Protagonisten fungierte. Der Großteil der Serie wurde in der Neighbourhood Fort Greene in Brooklyn gedreht. Derzeit wird bei HBO intensiv über einen TV-Film zur Serie nachgedacht, wobei die Darsteller einvernehmlich ihr Interesse an einer Mitwirkung bekundend haben. Laut „HBO-Watch“ wurde die Produktion dieses Films im Januar 2014 auch bestätigt.

Schreibe einen Kommentar