Braquo: Serie des Monats

Braquo – ©Emmy-Award prämierte Serie ab 21 Februar neu bei Watchever

Braquo ©canal+ ©Watchever

Braquo ©canal+ ©Watchever

Watchever macht ab kommenden Freitag mit „Braquo“ dort weiter, wo das erfolgreiche Video on Demand -Portal, hinter dem der französische Medienkonzern Vivendi steht, mit „The Returned“ begonnen hat: mit Top-Serien Qualität aus Frankreich. Ja, es muss nicht immer Amerika sein, im Gegenteil. Bei Watchever geben sich europäische Top-Serien ein online-Stelldichein, so die „Real Humans“ aus Schweden, eine der besten Sci-Fi Serien der vergangenen Jahre oder die dänisch-schwedische Co-Produktion „Transit – Brücke in den Tod“. Nun folgt mit Braquo das zweite französische Top-Format bei Watchever, was in in vielerlei Hinsicht für den Serienfan eine begrüßenswerte Entwicklung ist.

Die Storyline von Braquo dreht sich um eine Spezialeinheit der Pariser Polizei, die am Rand des Gesetzes aber stets in dessen Interesse agiert. Das Leben und Selbstverständnis dieser eingeschworenen Gruppe wird über Nacht über den Haufen geworfen, als sich ihr Vorgesetzter nach einer Ermittlung der Internen Dienststelle das Leben nimmt. Die vier Kollegen starten mit einer eigenen Gegenermittlung, um den Ruf ihres Kollegen wieder reinzuwaschen und die Ankläger mit den falschen Anschuldigungen zu konfrontieren. Dies bringt die Kollegen schnell in eine äußerst prekäre Situation und dazu, außerhalb des Gesetzes zu ermitteln.Attackiert durch die Bürokratie, verfolgt von der Internen Einheit, drehen die vier Polizisten allen Regeln den Rücken zu und schalten in einen anderen Lebensmodus: Adrenalin, Risiko und Rache. Braquo erzählt die Geschichte dieses Teams knallhart und düster, das sich auf einmal in der Rolle der „Anderen“wiederfindet.

Episode-Guide Braquo, Staffel 1 , Episode 1-4 (VORSICHT, SPOILER)

Episode 1 – Pilot: Max Caplan, Morlighem, Vachewski und Roxane verhaften Lemoine, eine Größe im organisierten Verbrechen, nachdem sie die notwendigen Information aus seinem Anwalt herausgepresst haben. Wegen Verfahrensmängeln wird der Mann später freigelassen. Beim Verhör Benaissas, eines drogenabhängigen Vergewaltigers, verliert Max Rossi, der Chef der Truppe, die Geduld und verletzt den Verhörten schwer. Die Interne Ermittlung rollt an und stellt alles auf den Prüfstand. Als Rossi in Haft gehen soll, nimmt er sich das Leben. Die Politik droht, die Aufklärung des Falls Benaissa-Rossi zu verschleppen. Caplan, Morlighem, Vachewski und Roxanebeschließen, die Rehabilitation zu beschleunigen, indem sie Benaissa genauer ‚auf den Zahn fühlen‘.

Episode 2 – Kein Zurück: Das Team findet keine Zeit zum Durchatmen. Allein gegen den Rest der Welt: Auf der einen Seite die Interne Dienststelle, die gegen Caplan und sein Team ermittelt, auf der anderen Seite das Verbrechen, das sie immer noch bekämpfen. Einziger Verbündeter ist der Kriminaloberrat Bordier, zwar im Vorruhestand aber immer noch erreichbar. Der Druck geht an der Gruppe nicht spurlos vorüber und stellt die Kollegen vor Zerreißproben. Insbesondere Roxane plagen Gewissensbisse. Lemoine und Vachewski haben eine gewalttätige Auseinandersetzung. Lemoine erfährt so, dass sein Anwalt ihn an die Polizei verraten hat.Morlighem hat Spielschulden und bittet Caplan, ihm dabei zu helfen, diese zu begleichen.

Demnächst mehr zu „Braquo“ und anderen Top-Serien bei Watchever.

Hinterlasse eine Antwort