Das Jenke Experiment: Vier neue Folgen

Das Jenke Experiment: Vier neue Folgen

Das Jenke Experiment: Vier neue Folgen ab 16. Februar bei RTL

Das Jenke Experiment: Vier neue Folgen ab 16. Februar bei RTL Jenke v,Wilmsdorff testet die eigene Stressresistenz und geht der Frage nach Organspenden nach © RTL / Stefan Gregorowius

Das Jenke Experiment: Vier neue Folgen ab 16. Februar bei RTL Jenke v,Wilmsdorff testet die eigene Stressresistenz und geht der Frage nach Organspenden nach
© RTL / Stefan Gregorowius

Nur wer es selbst fühlt, versteht andere – gleich in der 1. Folge das Jenke Experiment setzt Jenke von Wilmsdorff sein journalistisches Credo wörtlich in die Tat um. Multitasking, Überforderung, Wertekonflikte oder etwa Frustration durch Langeweile im Beruf – Stress hat viele Gesichter.

Rund 56 % und damit mehr als jeder zweite Deutsche sagt von sich, er sei häufig oder zumindest manchmal im Stress. Mehr Zeit für sich – für viele steht das auf der Wunschliste für die Zukunft ganz weit oben. Aber was sind die Faktoren, die uns die innere Ruhe und gerne auch den Schlaf rauben? Und warum lassen wir das überhaupt zu?

Jenke von Wilmsdorff geht dem auf die Spur. Eine Woche lang setzt er sich permanentem Stress aus: Keine Freizeit, dafür Aufgabenstellungen am laufenden Band. Er wird in Berufe geschickt und muss kleinere und größere Aufgaben erfüllen, die ihm körperlich oder psychisch alles abverlangen. Bei der Abarbeitung seiner To-Do-Liste steht er unter permanentem Zeitdruck, obendrein muss er sich auf eine reale Führerscheinprüfung vorbereiten. Alles wäre das alles nicht schon genug, um an seinem Nervenkostüm zu zerren, wird Jenke akutem Schlafmangel ausgesetzt. Während der gesamten Experimentphase wird der Stresspegel in den unterschiedlichsten Alltagssituationen gemessen – mit erstaunlichen Ergebnissen

Das Jenke-Experiment Organspende:
Knapp 11 000 Menschen in Deutschland warten auf ein lebenswichtiges Organ. Jeden Tag sterben drei von ihnen, weil sie vergeblich gewartet haben. Viele von ihnen könnten noch leben, wenn Menschen nach ihrem Tod ihre Organe zur Verfügung gestellt hätten, aber die Spendebereitschaft in Deutschland nimmt immer weiter ab.

Jenke von Wilmsdorff möchte das ändern: Er setzt sich zum Ziel, 100 000 Menschen davon zu überzeugen, einen Organspendeausweis auszufüllen. Er trifft den 48- jährigen Stefan, der seit langem auf ein Herz wartet, die sieben Jahre alte, nierenkranke Sarah, die viermal die Woche zur Dialyse muss. Für beide ist das Warten ein Kampf gegen die Zeit. Werden ihre Körper durchhalten, bis sie ein Organ bekommen? In einem ungewöhnlichen Experiment versucht Jenke mit allen Möglichkeiten, die ihm zur Verfügung stehen mehr Menschen für diesen wichtigen Schritt zu überzeugen. Dazu macht sich Jenke ein umfassendes Bild von der Situation in Deutschland, klärt auf und spricht auch mit Gegnern der Organspende