Der Penis – das beste Stück im ZDF

Das beste Stück des Mannes zum Vatertag im ZDF

Das beste Stück des Mannes zum Vatertag im ZDF um 22.00 Uhr

Am Vatertag rückt das beste Stück des Mannes in den Fokus des ZDF,am Donnerstag 14.05. um 22.00 Uhr geht es auf eine weltweite Reise entlang der Gürtellinie. Im Bild: Der Peniskult in Bhutan wird auf den Mönch Drugpa Künleg zurückgeführt. Er schockierte mit bewusst "unheiligem Verhalten", in dem er Gebet und Meditation durch Liebe und Wein ersetzte.  ©ZDF und Victoria Reith

Am Vatertag rückt das beste Stück des Mannes in den Fokus des ZDF,am Donnerstag 14.05. um 22.00 Uhr geht es auf eine weltweite Reise entlang der Gürtellinie.
Im Bild: Der Peniskult in Bhutan wird auf den Mönch Drugpa Künleg zurückgeführt. Er schockierte mit bewusst „unheiligem Verhalten“, in dem er Gebet und Meditation durch Liebe und Wein ersetzte. ©ZDF und Victoria Reith

Am Vatertag rückt das beste Stück des Mannes in den Fokus des ZDF. Im „außendienst XXL“ begibt sich Reporter Andreas Stamm am Donnerstag, 14. Mai 2015, 22.00 Uhr, auf eine Reise entlang der Gürtellinie und klärt, wie die Welt mit dem kleinen Unterschied umgeht.

Warum der das beste Stück, der Penis, noch immer kein Organ ist unter vielen anderen, stattdessen als Objekt der Anbetung und der Freude, aber auch des Ekels und des Frusts gehandhabt wird, ist auf dieser Vatertags-Tour zu erfahren.

Auf der Spurensuche nach  Manneskraft, Mythen und Männlichkeit rund um den Globus lässt sich „außendienst“-Reporter Andreas Stamm in Los Angeles in die Kunst des Jiu Jiu Shen Gong einweisen, einer Art Gewichtheben mit dem Gemächt und lernt das asiatische Geheimrezept gegen sexuelle Unlust und Haarausfall kennen.

Er ist zudem bei einer Penisverlängerung in Deutschland dabei, dem Land der Verlängerungsweltmeister, und lernt in Peking, warum Potenz dort durch den Magen geht. In Bhutan nimmt Andreas Stamm an Ritualen wie der „Penis-Einweihung“ von Neubauten teil und findet in Israel heraus, wie man das Handwerk des Beschneiders erlernt.

Im „außendienst XXL“ wird der Penis, das beste Stück des Mannes, als das fassbarste Zeichen männlicher Identität beleuchtet, als das Symbol für Fruchtbarkeit und Stärke, in der Architektur für Macht und Finanzkraft. Steht des Mannes bestes Stück auch weiterhin für dessen Herrschaftswillen oder erweist es sich als dessen Problemzone? Während weibliche Nacktheit allgegenwärtig ist, sorgt ein nackter Penis immer für Aufregung.

Er hat in jeder Sprache Hunderte von Namen, aber überall wird verschämt gekichert oder zotig gelacht, wenn diese fallen. Der „außendienst XXL“ widmet sich dem männlichen Geschlecht als eines der letzten gesellschaftlichen Tabus.