Dschungel-Desaster: der Wendler kehrt zurück

 Nein, liebe Leser, der Serienhai macht heute nicht mit dem Fotos des windelweichen Barden aus Dinslaken auf. Sondern mit dem von Larissa. Sozusagen als Gegenentwurf. Denn selbst einhundert abgedrehte Larissas sind immer noch angenehmer als ein Wendler.

LOVEFiLM – Online DVD Verleih – Wir lieben Filme!


Nun denn und nur weil es sein muss, hier die Meldung: Einer ist raus. Der Unwichtigste. Der Wendler.

Der Wendler kehrt also zurück, spätestens im Februar ist er wieder in Deutschland. Schade.

Tragisch. Australien ist ein so wunderbares Land. Dort versteht ihn niemand. Noch wichtiger: es ist fast menschenleer, keiner kann ihn hören. Es ist also quasi Wendlerland. Aber, der singende Schmierenkomödiant mit erfolglosem Camp-Heulkrampf hat in Australien aufgegeben. Erfreulicherweise wenigstens sang- und klanglos. Damit wollte er die ersten Schlagzeilen, die fetten. Hat bei BILD geklappt, beim Serienhai nicht. Weg isser – und das ist gut so. Was von ihm in Erinnerung bleibt? Es gab Leute, die ihn nicht mochten und viele, die ihn gar nicht kannten. Die kennen ihn nun aber, was zur Folge hat, dass ihn wesentlich mehr Menschen nicht leiden können. So hat jede Geschichte auch ihre guten Seiten.

Das Wesentliche: Larissa wird die Unterhaltungskönigin der Show

„Fahr zur Hölle“ – Eine Dschungelprüfung mit Ekel-Faktor

Larissa Marolt (c) RTL Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de: http://www.rtl.de/cms/sendungen/ich-bin-ein-star.html

Larissa Marolt (c) RTL Alle Infos zu ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ im Special bei RTL.de: http://www.rtl.de/cms/sendungen/ich-bin-ein-star.html

Auf dem Weg zu ihrer vierten Dschungelprüfung war Larissa angespannt: „Ich kann nichts versprechen, ich werde mein Bestes geben.“ Das Prüfungsprogramm, das Larissa heute zu absolvieren hatte, war aller Ekel wert: rumwühlen inmitten von Kakerlaken, grünen Ameisen, Schleim, Dreck, Federn, Fischabfällen, Mehlwürmern, Fliegen und weiterem Getier. Das hat sie, trotz mageren drei Sternen, doch tapfer gemacht. Auch ansonsten war Larissa wieder höchste lustig,  allemal unterhaltsamer als die Kacka- und Laken- Gespräche eines Julian F.M. Stoeckel (Zuschauer-Kandidat)

Was sonst noch geschah: Winfried und die Kerzen

Was war passiert? Winfried (der dem Wendler übrigens prima die Meinung geigte)  hatte die Moskitokerzen in der Nacht ausgemacht und Gabby ist von den Insekten total zerstochen worden. Gabby sorgte sich: „Was ist, wenn die Eier in meine Beine abgelegt haben?“ – na, Gabby, solange es nicht das Gehirn ist…obwohl…ach lassen wir das. 

Morgen müssen Melanie und Larissa die Dschungel – Prüfung absolvieren.

Schreibe einen Kommentar