Die Deutschland-Saga im ZDF

Die Deutschland-Saga im ZDF

Die Deutschland-Saga ab 30. November im ZDF

Deutschland-Saga: Beim Thing versammelten sich germanische Stämme, um ihren Anführer zu wählen, Recht zu sprechen oder politische Entscheídungen zu treffen. Im Vordergrund: Mathias Eysen als germanischer Priester. ©ZDF und Katharina Simmet

Deutschland-Saga: Beim Thing versammelten sich germanische Stämme, um ihren Anführer zu wählen, Recht zu sprechen oder politische Entscheídungen zu treffen. Im Vordergrund: Mathias Eysen als germanischer Priester.
©ZDF und Katharina Simmet

Die sechsteilige Deutschland-Sag erzählt die Geschichte unseres Landes. Professor Christopher Clark („Die Schlafwandler“), gebürtiger Australier und Historiker an der Universität Cambridge, begibt sich in einem nostalgischen VW Käfer Cabriolet auf den Weg durch die Epochen.

Der Experte für deutsche Geschichte ist leidenschaftlich an der Frage interessiert, wie die Menschen hierzulande wurden, wie sie sind. Die Zuschauer werden an die symbolträchtigsten Orte geführt, erleben weltverändernde Leistungen und lernen jene Eigenheiten kennen, die unser Bild auch heute noch im Ausland prägen.

Wer waren die ersten Menschen auf deutschem Boden? Welche Spuren haben sie hinterlassen und wie weit reichen diese bis in die Gegenwart? Die Frage nach unseren Ursprüngen führt Christopher Clark zunächst in die Schwäbische Alb, wo vor rund 14 000 Jahren steinzeitliche Jäger lebten.

Deutschland-Saga Teil 1 „Woher wir kommen“ Sonntag, 30. November 2014, 19.30 Uhr

Im Eselsburger Tal stellte der Homo sapiens Rentieren und Bären nach, suchte Schutz in den Höhlen der Kalkfelsen und fertigte raffinierte Steinwerkzeuge an. Die „Deutschen“ jener Zeit waren durchaus schöpferisch, ihre Erfin­dungen „made in Germany“ fanden schon damals weite Verbrei­tung. Doch sind die urzeitlichen Bewohner des Schwabenlandes bei weitem nicht als erste Vorfahren der späteren Deutschen an­zusehen.

Deutschland-Saga. Teil 2 „Was uns eint“  Dienstag, 2. Dezember 2014, 20.15 Uhr

Bilder und ein Musikhit davon, wie der „Wind des Wandels“ um sich griff und die Menschen mit sich nahm. Was sich damals ereignete, zählt ohne Übertreibung zu den historischen Glücksfällen der deutschen Geschichte: Zum ersten Mal wurde die deutsche Ein­heit in Freiheit und in Frieden Wirklichkeit, eine Premiere. 1200 Jahre vorher waren es andere, die sich um die Einheit im Herzen Europas bemühten – freilich unter ganz anderen Prämis­sen.

Deutschland-Saga. Teil 3 „Wovon wir schwärmen“ Sonntag, 7. Dezember 2014, 19.30 Uhr

Warum haben Wälder, Ritterburgen, Märchen, Mythen und Sagen eine so große Bedeutung im Reigen der Befindlichkeiten, die man den Deutschen immer wieder zuschreibt? Warum nehmen Dra­men wie das Nibelungenlied einen so hohen Rang in der kultu­rellen Selbstwahrnehmung ein? In der dritten Folge der Deutsch­land-Saga macht sich Christopher Clark auf die Suche danach, was Deutsche zum Schwärmen bringt.

Folge 4: Deutschland-Saga. Wonach wir suchen Sonntag, 15. März 2015, 19.30 Uhr. 

Folge 5: Deutschland-Saga. Was uns antreibt Dienstag, 17. März 2015, 20.15 Uhr

Folge 6: Deutschland-Saga. Wer wir sind Sonntag, 22. März 2015, 19.30 Uhr