Die Babyboomer werden 50: VOX-Show

Die Babyboomer werden 50 – VOX Doku

Die große Samstagabend – Dokumentation am 16.08.14, 20:15 bei VOX

Die ehemalige deutsche Hochspringerin und Babyboomer Heike Henkel schwelgt in Erinnerungen an ihr Kinderzimmer. ©VOX/Spiegel TV

Die ehemalige deutsche Hochspringerin und Babyboomer Heike Henkel schwelgt in Erinnerungen an ihr Kinderzimmer.
©VOX/Spiegel TV

Die Babyboomer sind der stärkste Jahrgang aller Zeiten: 1964 wurden in Deutschland 1.357.304 Babys geboren. Was macht die Babyboomer aus, was hat die Generation geprägt und vor welchen Herausforderungen standen die heute 50-Jährigen? In der großen Samstags-Dokumentation „Die Babyboomer werden 50!“ lassen uns zehn Prominente des Jahrgangs an ihren ganz persönlichen Erinnerungen teilhaben – an Kindheit und Schule, Jugend, erste eigene Wohnung, Karriere und Familie.

In einer großen Zeitreise durch die vergangenen fünf Jahrzehnte lässt der Film TV-Lieblingsserien, leere Autobahnen, den ersten Rausch, Michael Jackson, Ostermärsche, die Hochzeit von Charles und Diana oder das erste Handy Revue passieren, ergänzt durch private Photos, Archivaufnahmen und Werbespots. „Niemals Spießer werden“ lautete das Lebensmotto von Babyboomer Doro Pesch, als sie bereits im Teenageralter ihre erste eigene Bude bezog. Als sie dann vor der Wahl stand, eine Ausbildung als Grafikerin zu machen oder mit Judas Priest auf Welttournee zu gehen, zögerte sie keinen Augenblick, ihren Traum von einer Karriere als Rockstar zu verwirklichen. Im Juni wurde die Musikerin 50 Jahre alt.

RTL-Wettermoderatorin und Babyboomer Maxi Biewer entschied sich kurz vor dem Mauerfall zur Flucht aus der DDR und ließ damit Freunde und Familie hinter sich.  ©VOX/Spiegel TV

RTL-Wettermoderatorin und Babyboomer Maxi Biewer entschied sich kurz vor dem Mauerfall zur Flucht aus der DDR und ließ damit Freunde und Familie hinter sich.
©VOX/Spiegel TV

Die Babyboomer sind im Wohlstand des wirtschaftlichen Aufschwungs aufgewachsen, das bestimmte auch ihr Konsumverhalten und ihren Lebensstil, der lange vor der Erfindung von Facebook vor allem von Mode und Musik geprägt war. In Reportagesträngen begleitet die Dokumentation Heike Henkel, die in Erinnerungen an ihr Kinderzimmer schwelgt und Maxi Biewer die sich auf dem Flohmarkt auf Spurensuche nach den Überresten der ehemaligen DDR begibt.

Schriftsteller und Babyboomer Feridun Zaimoglu hat seinen 50. Geburtstag noch vor sich, er wurde im Dezember 1964 geboren. Seine Eltern kamen als türkische „Gastarbeiter“ ins Wirtschaftswunderland Deutschland, um ihrem Sohn eine bessere Zukunft zu bieten. Doch Zaimoglu glaubt, er habe seine Jugend verschwendet, indem er den Eltern zuliebe zehn Semester Medizin studierte, bevor er das Skalpell hinwarf und zur Feder griff.

Babyboomer Heike Henkel, geboren im Mai 1964, trauert den großen Erfolgen als Hochspringerin nicht nach und freut sich auf einen neuen Lebensabschnitt, während der ehemalige Schwimmweltmeister Michael Gross noch nicht weiß, was er mit 60 machen wird, denn mehr als zwei Jahre plant er nicht voraus.

Haben die Babyboomer ein gemeinsames Lebensgefühl? Sind sie nur die Generation, die die ideologischen Kämpfe der 68er hinter sich ließ und verschiedene Lebensmodelle zwischen Pragmatismus und Selbstverwirklichung ausprobieren konnte? Die vierstündige Dokumentation geht den Spuren nach, die historische Ereignisse wie Mondlandung, Ölkrise, Ost-West-Konflikt oder Mauerfall in ihrem Leben hinterlassen haben. Welche biographischen Entwicklungen und Brüche mussten sie meistern? Der Soziologe Prof. Dr. Armin Nassehi spricht von einer „überforderten und infrage gestellten Generation“, deren politische, religiöse und kulturelle Ordnungen spätestens durch die Anschläge am 11. September nachhaltig durcheinander geraten seien: die Babyboomer.