Doku Verbotener Rausch bei History

Doku Verbotener Rausch bei History

Doku Verbotener Rausch bei History am 16. Mai 2015

HISTORY zeigt die beiden Dokumentationen Verbotener Rausch am 16. Mai ab 20.15 Uhr als deutsche TV-Premiere ©HISTOR

HISTORY zeigt die beiden Dokumentationen Verbotener Rausch am 16. Mai ab 20.15 Uhr als deutsche TV-Premiere
©HISTORY

Einst als Wundermedikamente gefeiert, heute meist verboten und gefürchtet – Rauschmittel haben seit jeher Einfluss auf Geschichte und Gesellschaft. Wie aus einer roten Blume und einer Nutzpflanze zwei der bekanntesten Drogen der Welt wurden, zeigt HISTORY in den beiden Dokumentationen Verbotener Rausch am 16. Mai ab 20.15 Uhr als deutsche TV-Premiere.

Verarbeitet in Tüchern und Seilen der Marine oder eingesetzt als  Schmerzmittel in der Medizin – Rohstoffe wie Hanf und Mohn finden weltweit vielseitige Einsatzmöglichkeiten.

Doch sie sind auch die Basis der Rauschmittel Marihuana und Heroin. HISTORY blickt in den Dokumentationen Verbotener Rausch auf die Geschichte der beiden Drogen in den USA zurück und zeigt, wie die Diskussion über Nutzen und Schaden die Bevölkerung bis heute spaltet. Die beiden einstündigen Dokumentationen sind am 16. Mai ab 20.15 Uhr in deutscher Erstausstrahlung zu sehen.

Drogen legalisieren oder nicht, darüber streitet die Politik ©HISTORY

Drogen legalisieren oder nicht, darüber streitet die Politik ©HISTORY

Für die einen gilt die Hanfpflanze als wichtiger nachwachsender Rohstoff und hilfreiches Medikament, andere sehen im Geschäft mit der Pflanze und seiner Wirkungsweise eine große Gefahr. In Verbotener Rausch: Marihuana zeigt HISTORY um 20.15 Uhr, warum der Konsum in den 1920er Jahren in den USA weitgehend verboten wurde, zu Hippie-Zeiten wieder florierte und welche Hintergründe in einigen Staaten zur Legalisierung führten, während andere den Handel und Konsum mit langen Gefängnisaufenthalten strafen.

Im Anschluss an die Doku Verbotener Rausch begibt sich HISTORY auf die Spuren des jahrtausendealten Wirkstoffes Morphin, der aus der Mohnblume gewonnen wird. Verbotener Rausch: Opium & Heroin zeigt, wie Morphium den Weg zur modernen Chirurgie ebnete und Anfang des 20. Jahrhunderts sogar als Kopfschmerz- und Schlafmittel in jeder Hausapotheke seinen Platz fand.

Wie sich der Wirkstoff in Form von Heroin zum „Staatsfeind Nummer eins“ der USA entwickelte, welche Ereignisse zum Verbot führten und mit welchen politischen und sozialen Problemen das Land bis heute kämpft, sehen die Zuschauer ab 21.05 Uhr.     

Die beiden Dokumentationen Verbotener Rausch wurden 2014 in den USA produziert