Evolution: Der Affe in uns auf 3Sat

Evolution: Der Affe in uns auf 3Sat

Evolution: Der Affe in uns auf 3Sat am 05. März um 20.15 Uhr

Der Affe in uns: Wissenschaftler haben fossile Beweise, dass unsere Vorfahren nicht wie Schimpansen aussahen. Auch widerlegten sie die ¿Savannen-Hypothese¿, der zufolge wir den aufrechten Gang erst entwickelten, um uns mehr Übersicht im offenen Grasland zu verschaffen. ©ZDF und Jellyfish Pictures; Tangled Bank Studios

Der Affe in uns: Wissenschaftler haben fossile Beweise, dass unsere Vorfahren nicht wie Schimpansen aussahen. Auch widerlegten sie die ¿Savannen-Hypothese¿, der zufolge wir den aufrechten Gang erst entwickelten, um uns mehr Übersicht im offenen Grasland zu verschaffen.
©ZDF und Jellyfish Pictures; Tangled Bank Studios

Es ist ein Überbleibsel aus der Zeit, als unsere Urahnen noch wie Affen aussahen und Schwänze hatten: das Steißbein. Im menschlichen Körper gibt es sehr viele Belege für ein vergangenes Leben als Primat. Die Art, wie wir die Welt betrachten, uns bewegen und sogar unsere Art zu denken, kann man bis in die Zeit zurückverfolgen, als unsere Vorfahren noch auf Bäumen lebten – es ist der Affe in uns allen.

Unsere Vorfahren hatten eine horizontale Wirbelsäule und gingen dann aufrecht. Das heißt, jeder ihrer Knochen musste verändert werden und wurde in eine neue Position gezwungen. Um dabei das Gleichgewicht zu finden, musste sich der Rücken krümmen. Unsere S-förmige Wirbelsäule ist einmalig in der Welt der Säugetiere, aber sie verursacht jede Menge Probleme.

Aus der gleichen Reihe: Mittwoch, 4. März 2015, 20.15 Uhr „Der Fisch in uns“ und im Anschluss, 21.05 Uhr „Das Reptil in uns“ 

Die meisten von uns klagen irgendwann im Leben über Rückenbeschwerden. Der Affe in uns kann erklären, warum. Durch „Lucy“, eine Vertreterin der Gattung Australopithecus afarensis weiß man, dass unsere Vorfahren es vor 3,2 Millionen Jahren geschafft haben, auf zwei Beinen zu laufen. Doch wie der aufrechte Gang zustande kam, sieht man an dem Fossil Ardipithecus: Es hat die Vorstellung der Wissenschaft darüber, wie der Mensch aufrecht gehen lernte, revolutioniert.

Denn „Ardi“ gehört zu einer neuen Spezies, die an einem entscheidenden Punkt der Evolution stand – 4,4 Millionen Jahre vor unserer Zeit: „Ardi“ lief schon aufrecht, als sie noch im Wald lebte. Ihr Skelett widerlegt die alte Theorie, die besagt, dass der Mensch erst aufrecht zu gehen begann, als das Klima sich änderte und der Wald zur Savanne wurde.