Der „Letzte Bulle“ als Götz von Berlichingen

Götz von Berlichingen mit Natalia Wörner und Henning Baum

Götz von Berlichingen mit Henning Baum am 04.Dezember um 20.15 Uhr auf RTL

Götz von Berlichingen (Henning Baum) gelingt es, Adelheid von Walldorf (Natalia Wörner) zu entführen. © RTL/ Hainzl

Götz von Berlichingen (Henning Baum) gelingt es, Adelheid von Walldorf (Natalia Wörner) zu entführen.
© RTL/ Hainzl

Als er eines Tages bei einem heimtückischen Angriff seine rechte Hand verliert, realisiert Götz von Berlichingen in den dunkelsten Stunden seines Lebens, dass es sich lohnt, für mehr zu kämpfen als nur für das persönliche Wohl. Der deutsche Kaiser Karl will mit einem ersten Gesetzbuch endlich für Gerechtigkeit im Reich sorgen, doch sein Leben steht durch die Intrige der schönen und eiskalten Adelheid von Walldorf auf dem Spiel.

Götz von Berlichingen schafft das Unmögliche. Mit seiner eisernen Hand erkämpft er sich nicht nur seine alte Stärke zurück, sondern findet auf diesem Weg auch treue Weggefährten und nicht zuletzt die Unterstützung der Bauern. Gemeinsam kämpfen sie gegen die Reichstruppen, den Bischof von Bamberg und die Intrigen Adelheids für die Gerechtigkeit im Reich und das Leben des Kaisers.

Götz von Berlichingen ist die filmgewordene Heldenreise des fränkischen Reichsritters, der nicht nur ein unverbesserlicher Frauenheld, sondern auch über die Grenzen des Landes für seine Wegelagerei und Plünderungen berühmt und berüchtigt war.

Die Vorlage für den Titelhelden Götz von Berlichingen, der echte Gottfried „Götz“ von Berlichingen zu Hornberg, lebte im Spätmittelalter von ca. 1480 bis 1562 und war ein fränkischer Reichsritter. Sein berühmter Satz „… er kann mich im Arsche lecken“, der hierzulande zum geflügelten Wort wurde, ist tatsächlich überliefert und darf im Film nicht fehlen.

Das packende 110-minütige Historiendrama wurde unter anderem an Schauplätzen in Tschechien gedreht und lässt das düstere Zeitalter erbitterter Kämpfe Mann gegen Mann aufleben. Für die Heldenrolle des Götz von Berlichingen konnte Henning Baum gewonnen werden. In weiteren Hauptrollen sind Dennenesch Zoudé, Andreas Guenther und Natalia Wörner zu sehen.