Hannes Jaenicke im Einsatz für Löwen im ZDF

Hannes Jaenicke im Einsatz für Löwen im ZDF

Hannes Jaenicke im Einsatz für Löwen im ZDF am 07. Juli 2015

Hannes Jaenicke im Einsatz für Löwen: Hannes Jaenicke befragt die Betreiberin einer Löwenfarm in Südafrika. Dort werden Löwen gezüchtet. Touristen können sie streicheln und sich mit ihnen fotografieren lassen. ©ZDF und Markus Strobel

Hannes Jaenicke im Einsatz für Löwen: Hannes Jaenicke befragt die Betreiberin einer Löwenfarm in Südafrika. Dort werden Löwen gezüchtet. Touristen können sie streicheln und sich mit ihnen fotografieren lassen. ©ZDF und Markus Strobel

Hannes Jaenicke im Einsatz für Löwen: Die preisgekrönte Tierdoku-Reihe mit Hannes Jaenicke wird fortgesetzt; nach Gorillas, Haien und Elefanten mach sich der Schauspieler und Tierschützer nun auf zu den Königen de Savanna.

Entstanden sind faszinierende Aufnahmen der majestätischen Großkatzen. Und der prominente Naturfreund zeigt neue Erkenntnisse in seiner vielleicht besten Rolle: als Fürsprecher der Tiere.

Was viele nicht vor Augen haben – innerhalb von wenigen Jahr­zehnten ist die Löwenpopulation um zwei Drittel geschrumpft. In ganz Afrika leben heute nur noch 25 000 bis 35 000 Löwen, ver­streut auf immer kleiner werdenden Territorien.

In der Serengeti begleitet Hannes Jaenicke in Hannes Jaenicke im Einsatz für Löwen den Löwenexperten Daniel Rosengren. Tagelang folgen sie zwei unterschiedlichen Rudeln und werden Zeugen des beispiellosen Sozialverhaltens der Tiere. Kameramann Markus Strobel gelingen eindringliche Szenen, von der Paarung über die Jagd bei Nacht bis hin zu der Suche nach zwei kleinen Ausreißern, die ihr Rudel verloren haben.

Hannes Jaenicke im Einsatz für Löwen im ZDF am 07.Juli: Die preisgekrönte Tierdoku-Reihe mit Schauspieler und Naturschützer Hannes Jaenicke wird fortgesetzt. Innerhalb von nur 10 Jahren ist die Löwenpopulation in Afrika um fast 90 Prozent zurückgegangen. ©ZDF und Markus Strobel

Hannes Jaenicke im Einsatz für Löwen im ZDF am 07.Juli: Die preisgekrönte Tierdoku-Reihe mit Schauspieler und Naturschützer Hannes Jaenicke wird fortgesetzt. Innerhalb von nur 10 Jahren ist die Löwenpopulation in Afrika um fast 90 Prozent zurückgegangen.
©ZDF und Markus Strobel

In Südafrika geht Hannes Jaenicke  in Hannes Jaenicke im Einsatz für Löwen dem Geschäft mit Löwen nach. Das Land am Kap hält einen traurigen Rekord: Hier leben sechstausend Löwen in Gefangenschaft.

Das sind weit mehr, als dort noch in freier Wildbahn zu finden sind. Jaenicke zeigt den erschütternden Vermarktungs-Kreislauf: In Zuchtfarmen werden laut der Recherchen Löwenbabys umgehend den Müttern weggenommen, damit diese schnell wieder trächtig werden.

Der Nachwuchs muss zunächst als niedliche Touristenattraktion für Schnappschüsse herhalten. Sobald die Löwen ausgewachsen sind, kommen sie in umzäunte Gehege. Dort werden sie für Großwildjäger zum Abschuss freige­geben. Die Jagdindustrie ist ein Millionen-Geschäft. Für den Kopf eines einen ausgewachsenen männlichen Löwen zahlen Tro­phäenjäger bis zu 25 000 Euro.

Doch es gibt auch Hoffnung. Die Tierschutzorganisation „Vier Pfoten“ hat in Südafrika eine ehemalige Zuchtfarm in ein weltweit einmaliges Großkatzenrefugium verwandelt. „Lionsrock“ ist nicht nur ein Asyl für afrikanische Zuchtlöwen, sondern auch für ehe­malige Zoo- und Zirkus-Löwen aus Europa.