Hape Kerkeling feiert s(k)einen Geburtstag

Hape Kerkeling feiert s(k)einen Geburtstag bei ZDFneo

Hape Kerkeling feiert s(k)einen Geburtstag  bei ZDFneo am 29. November 14

Hape Kerkeling: Keine Geburtstagsshow! ist eine Hommage an einen ungewöhnlichen Star, der im Dezember 2014 seinen 50. Geburtstag begehen wird. Im Bild: Hape Kerkeling und Gero von Boehm bei den Dreharbeiten in Italien. ©ZDF und Alexander Hein

Hape Kerkeling: Keine Geburtstagsshow! ist eine Hommage an einen ungewöhnlichen Star, der im Dezember 2014 seinen 50. Geburtstag begehen wird. Im Bild: Hape Kerkeling (rechts) und Gero von Boehm bei den Dreharbeiten in Italien.
©ZDF und Alexander Hein

Hape Kerkeling: Keine Geburtstagsshow! ist eine Hommage an einen ungewöhnlichen Star, der im Dezember 2014 seinen 50. Geburtstag begehen wird.

Die „Gala-Doku“ erzählt die abenteuerlichen Vorbereitungen für eine Geburtstagsshow à la „Das ist Ihr Leben“, die nie stattfinden wird. Was dabei entsteht, ist unterhaltsamer und komischer als jede herkömmliche Hommage.

Denn Hape Kerkeling spielt darin selbst die Rollen dreier Protagonisten, die mit ihren Handlungen verhindern, dass es zu der üblichen Show kommt, wie viele Stars sie sich wünschen würden: 1. Hape als chaotischer Regisseur der „Show“ 2. Hape als sein unfähiger Manager 3. Hape als aufdringliche Journalistin Die fiktionalen Spielszenen bilden den roten Faden des Films, der dokumentarisch das Leben von Hape Kerkeling erzählt – indem er ihn zu den wichtigsten Stationen dieses sehr ungewöhnlichen Lebens begleitet, Weggefährten zu Wort kommen lässt und noch einmal in zahlreichen Ausschnitten seine schönsten Arbeiten zeigt.

Hape Kerkeling als Regisseur ist selbstverliebt, großspurig und aufgeblasen. Mit schwarzem Rollkragenpullover, weißem Haar und Wiener Schmäh schlüpft Hape Kerkeling einmal mehr in eine grandiose Rolle und fügt dem großen Kerkeling-Universum einen neuen Charakter hinzu. Der Regisseur ist höchst theatralisch, mit nichts zufrieden und setzt der ohnehin skurrilen Situation, die sich im Friedrichstadt-Palast abspielt, die Krone auf.

Regisseur und Produzent Gero von Boehm arbeitete gemeinsam mit Autor Micky Beisenherz und Hape Kerkeling an Idee und Umsetzung des Projektes. Gedreht wurden die Dokumentarteile in Recklinghausen (Thema Jugend und Karriereanfänge), Italien und Spanien (Thema Jakobsweg/Pilgerreise). Interviewt wird Kerkeling dabei von Gero von Boehm. Die fiktionalen Teile wurden im Berliner Friedrichstadtpalast gedreht. Neben den verschiedenen Charakteren, die Hape Kerkeling darstellt, übernimmt Barbara Schöneberger die Rolle der Moderatorin, die durch die geplante Geburtstagsshow für Hape Kerkeling führen soll.