Haustier-Check – Drehbeginn für neue ZDF-Reihe

Welches Haustier passt zu wem?

ZDF dreht neue Sendereihe „Der Haustier-Check“

Kate Kitchenham bei Dreharbeiten zu "Der Haustier-Check". © ZDF und Bettina Josmann

Kate Kitchenham bei Dreharbeiten zu „Der Haustier-Check“.
© ZDF und Bettina Josmann

In verschiedenen Orten in Nordrhein-Westfalen, daneben in Karlsruhe, Hamburg und Berlin entstehen derzeit für das ZDF fünf Folgen der neuen Sendereihe „Der Haustier-Check“ (Arbeitstitel). Ausgestrahlt werden sie voraussichtlich ab 25. Mai 2014, jeweils sonntags, 13.15 Uhr.

Kate Kitchenham bei Dreharbeiten zu "Der Haustier-Check". © ZDF und Bettina Josmann

Kate Kitchenham bei Dreharbeiten zu „Der Haustier-Check“.
© ZDF und Bettina Josmann

Liebstes „Kind“ der Deutschen sind ihre Haustiere – Vierbeiner, Piepmätze, Hamster und Co. Aber welches Haustier passt zu wem?

Kate Kitchenham, Verhaltensbiologin und Expertin für Haustierhaltung, hilft bei der Entscheidung. Sie analysiert die Lebensumstände der potentiellen Tierbesitzer, begleitet sie beim Kennenlernen ihrer künftigen Lieblinge und erteilt kenntnisreich Tipps für den richtigen Umgang mit den tierischen Hausgenossen.

In jeder Folge werden drei Geschichten erzählt, und am Ende steht meistens fest, welches Tier bei wem einzieht.  Hanno Olderdissen führt Regie, die Bücher schrieben Bettina Josmann und Maleen Eggermann. Produziert wird die Sendereihe von Caligari Film- und Fernsehproduktions GmbH, München. Die Redaktion im ZDF haben Susanne Hillmann und Dr. Renate Marel. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich noch bis Ende Mai 2014.

Zur Person:

Bevor Kate Kitchenham Fachjournalistin wurde, studierte sie Zoologie mit dem Schwerpunkt Verhaltensforschung sowie Kulturanthropologie in Hamburg.. Seit 1999 arbeit sie als freiberufliche Journalistin und hat vier Fachbücher veröffentlicht („Hundehaltung in der Stadt“ 2006, „Alles über Hunde“ 2007, „Forschung trifft Hund“ 2012 und „HundeGlück“ 2013). Ihr Anspruch ist, neue wissenschaftliche Erkenntnisse so aufbereiten, dass jeder sie gerne liest und auch verstehen kann. Gleichzeitig möchte sie aufzeigen, wie wir die aktuellen Erkenntnisse in unserem Alltag mit Hund einsetzen können – für ein besseres Zusammenleben von Tier und Mensch.

Schreibe einen Kommentar