Larissa Marolt, Königin des Spiels: Kinopremiere

Larissa Marolt feiert im März ihr Debüt auf der Kino-Leinwand



LOVEFiLM – Online DVD Verleih – Wir lieben Filme!

"RISE UP! AND DANCE" (c) 2014 Bonusfilm

„RISE UP! AND DANCE“ (c) 2014 Bonusfilm

Derzeit beherrscht sie die Schlagzeilen über das Promi-Camp im Dschungel Australiens, ab März erobert Larissa Marolt nach den TV-Bildschirmen auch die Kino-Leinwand: Sie spielt ihre erste Filmrolle in der österreichischen Kinoproduktion „RISE UP! AND DANCE“ (ab 14. März in Österreichs Kinos). Wer ihre bisherige darstellerische Kunst in der achten Ausgabe des Dschungelcamps verfolgte, wird erahnen können, welch große Karriere wohl vor der jungen Schauspielerin liegen kann. (3 Minuten „First Look“ und Plakat zu „RISE UP! AND DANCE“ am Ende des Beitrags)



LOVEFiLM – Online DVD Verleih – Wir lieben Filme!

Larissa Marolt, die Königin des Spiels – eine Hommage

Seit nunmehr 5 Tagen tobt sie jeden Abend über die Bildschirme in Millionen von Haushalten, schreiend, lachend, weinend: Larissa Marolt, „Top-Model“ – Gewinnerin aus Österreich. Ist sie die abgedrehteste Kandidatin im Dschungelcamp ever? Ever? EVER? Könnte man meinen, aber der Serienhai glaubt: weit gefehlt. Was wir heuer mit Larissa Marolt erleben, ist eher die mit Abstand beste Performance aller Teilnehmer aller acht Staffeln des Dschungelcamps. Ob sie nun am Ende „Dschungelkönigin“ wird oder nicht ist gleichgültig – sie ist schon jetzt die Königin des Spiels an sich. Das ist viel bedeutender, für sie selbst und ihre Karriere und für den Sender wie die Produktion, die dank ihr Traumquoten ernten.

Sie ist nicht Teil der Show, sie ist die Show

"RISE UP! AND DANCE" (c) 2014 Bonusfilm

„RISE UP! AND DANCE“ (c) 2014 Bonusfilm

Der jungen Österreicherin gelingt, was selbst Alt-Stars wie Helmut Berger verwehrt blieb: sie macht das Format zu ihrem Format. Alle anderen sind nur die Statisten in dem Stück „Larissa Marolt unterhält die Nation“. Sie degradiert die übrigen Teilnehmer nicht nur zu Statisten, sondern formt sie zur Staffage in ihrer Inszenierung. Ihr gelingt auch, was man bislang für schier unmöglich hielt: sie ist unterhaltsamer als die Moderatoren. Freute sich der Zuschauer in den sieben Jahren zuvor hauptsächlich auf die bissigen, zuweilen zynischen Kommentare der Duos Zietlow/Bach und nun Zietlow/Hartwich, so überstrahlt der Maroltsche Stern 2014 sogar die beiden preisgekrönten Meisterunterhalter. Selbst ein großartiger Schauspieler wie Winfried Glatzeder hat Schwierigkeiten, gegen eine Marolt anzuspielen – welch ein Ritterschlag!



LOVEFiLM – Online DVD Verleih – Wir lieben Filme!

Wendler raus dank Marolt

Ihr bislang schönstes Geschenk an die Zuschauer war der Auszug des Wendlers. Der aufgeblasene Schlager-Parvenü warf nach kurzer Zeit das Handtuch, als er erkennen musste, wie chancenlos, ärmlich und blass er gegen die Spielfreude einer Larissa Marolt wirkte. Sie war einfach zuviel und zu gut für des Wendlers übersteigertes Ego. Formidable Leistung, Fräulein Marolt!

Das Camp ist Marolts Bühne. Das ganze Camp.

Larissa Marolt befolgt im Dschungel eine der Grundregeln der Schauspielkunst: „Nutze die Bühne, die ganze Bühne“. Warum wohl rennt und schreit und tobt die junge Österreicherin den ganzen Tag durch das Camp, sitzt ständig am Dschungeltelefon und zeigt innerhalb von fünf Minuten gefühlte zwanzig unterschiedliche Gefühlsregungen? Weil sie unterhalten will, sie will darstellen. Marolt ist Schauspielerin – sie will spielen. Ihr Dschungelaufenthalt wird somit zugleich das vielleicht längste Bewerbungs-Video aller Zeiten.

Larissa Marolt zeigt alle Facetten in einem Auftritt

Sie ist naiv und zart, sie ist lustig und bezaubernd, sie ist dämlich und zickig, sie ist verletztlich und zugleich natürlich – kurz gesagt, sie ist großartig. Das Motto ihrer Schauspielschule „Lebe deine Rolle“ setzt sie mit spürbarer Leidenschaft um. Als Profi, der sie ist, wird sie nachträglich vielleicht behaupten, sie sei „einfach nur sie selbst“ gewesen. Das aber macht nichts, einer Larissa Marolt, in gleich welcher Rolle auch nur zehn Minuten auf der Bühne des Dschungels zuzuschauen ist allemal unterhaltsamer, als alle anderen Teilnehmer zehn Tage lang beim Rumsitzen zu beobachten.

Das Dschungelcamp: Beginn einer großen Karriere?

"RISE UP! AND DANCE" (c) 2014 Bonusfilm

„RISE UP! AND DANCE“ (c) 2014 Bonusfilm

Für die meisten Kandidaten steht der Einzug ins Dschungelcamp am Ende ihrer jeweils kleinen oder manchmal auch größeren Karrieren. Nicht so bei Larissa Marolt:  macht sie nach ihrem Auszug aus dem Camp, wann immer das sein mag, alles richtig, dann steht ihr eine große, vielleicht sogar ganz große Karriere erst noch bevor, sei es als Film- oder TV- Schauspielerin oder auch als Moderatorin. Oder, noch besser, in einer (guten) Serie. Der Serienhai jedenfalls freut sich schon jetzt darauf, sie bald nach dem Camp wiederzusehen, ganz gleich ob in „RISE UP!“ oder in welcher anderen Rolle auch immer.

 

„First Look“ von „RISE UP! AND DANCE“ (c) 2014 Bonusfilm (c)youtube

Schreibe einen Kommentar