Mammuts – Stars der Eiszeit heute im ZDF

Mammuts – Stars der Eiszeit heute im ZDF

Mammuts – Stars der Eiszeit heute am ersten Weihnachtsfeiertag im ZDF 

Vor 30 000 Jahren durchzogen Tausende Mammuts das Gebiet der heutigen Niederlande. Wollhaarmammuts beherrschten einst die Welt. Für die Terra X Dokumentation "Mammuts - Stars der Eiszeit" wurden sie rekonstruiert. ©ZDF und Mathias Sebening

Vor 30 000 Jahren durchzogen Tausende Mammuts das Gebiet der heutigen Niederlande. Wollhaarmammuts beherrschten einst die Welt. Für die Terra X Dokumentation „Mammuts – Stars der Eiszeit“ wurden sie rekonstruiert.
©ZDF und Mathias Sebening

Kaum ein anderes ausgestorbenes Tier fasziniert so sehr wie das Mammut. Die „Terra X“-Dokumentation Mammuts – Stars der Eiszeit am ersten Weihnachtstag, 25. Dezember 2014, 19.15 Uhr, zeigt, wie die Urzeit-Elefanten entstanden sind, wie sie mehr als die halbe Welt eroberten und schließlich einem neuen Erdzeitalter weichen mussten.

Die 60-minütige Dokumentation von Florian Breier begleitet den holländischen Experten für Mammuts, Dick Mol bei seinen Ausgrabungen. ARTE zeigt die Dokumentation am Samstag, 17. Januar 2015, 21.00 Uhr.

„Sir Mammoth“ nimmt die Zuschauer mit auf seine Expedition an die Nordsee. Während der Eiszeit lag der Meeresspiegel 120 Meter tiefer, und Mammuts grasten dort in einer kalten Steppe. Mit Schleppnetzkuttern holt Dick Mol heute Relikte dieser versunkenen Welt an die Oberfläche.

In Namibia führt die Ausgrabung eines Urmammut-Skeletts den Forscher zur Wiege der Mammuts. Die neuen Funde erlauben es zum ersten Mal, das Aussehen des rund fünf Millionen Jahre alten Stammvaters aller Mammuts zu rekonstruieren.

Von Afrika aus breiteten sich die Mammuts bis nach Nordamerika aus. Eine Erfolgsgeschichte, auf deren Spuren Dick Mol auch in den Goldminen des Yukon stößt. Jedes Jahr gibt der Dauerfrostboden dort tausende Eiszeit-Fossilien frei. Solche Funde bergen auch Erbinformationen und lassen manche Forscher davon träumen, sie mittels moderner Klonmethoden wieder zum Leben zu erwecken.

Manche Forscher spekulieren tatsächlich darüber, ob Mammuts geklont werden können. Für den Paläogenetiker Hendrik Poinar ein fragwürdiges Ziel. Wie Dick Mol möchte er unser Bild des Mammuts vervollständigen, ohne die Zeit zurückzudrehen. Denn Tausende Fossilien und moderne Gen-Analysen zeigen, dass Mammuts vor allem ausstarben, weil ihr Lebensraum verschwunden ist, sie also in der heutigen Welt keinen Platz mehr hätten.