Mythos Serienkiller bei RTL Crime

Mythos Serienkiller bei RTL Crime

Mythos Serienkiller ab 01. Februar 2015 bei RTL Crime

Serienkiller - Nachgestellte Szene: Karol Kots merkwürdiges Verhalten fiel einer jungen Frau auf, der er sich näherte. Sie meldete ihn bei der Polizei. © RTLCrime

Serienkiller – Nachgestellte Szene: Karol Kots merkwürdiges Verhalten fiel einer jungen Frau auf, der er sich näherte. Sie meldete ihn bei der Polizei.
© RTLCrime

Einen Menschen eigenhändig zu töten, übersteigt wohl jedes gesunde Vorstellungsvermögen: Moral, Empathie und das Wissen um die Kostbarkeit des Lebens ziehen meist schützende Schranken in das gesellschaftliche Miteinander – das Freud’sche Über-Ich obsiegt und verhindert, dass animalische Triebe überhand nehmen. Behandelt werden in drei Teilen die Fälle von Krystian Bala, Karol Kot und Joachim Kroll.

Manchen Individuen fehlen diese inneren Instanzen: Sie töten dann nicht nur einmalig, sondern dutzendfach. Serienkiller beweisen, dass menschliche Abgründe dunkel und schier unendlich sind. Die Dokumentationsreihe „Mythos Serienkiller“ porträtiert drei europäische Serienmörder und erzählt von ihrer oft überraschenden Ergreifung. Ohne die Täter zu glorifizieren, geht jede Episode der bohrenden Frage nach, was diese oft unscheinbaren Personen in mordende Bestien verwandelt hat.

Wenn es um die Jagd nach einem Serienkiller geht, haben Filme und Serien früher oft ein falsches Bild der Ermittler gezeichnet, die an Tatorten mysteriöse Puzzleteile zusammenfügen und dort gekonnt Spuren analysieren, um die Täter erfolgreich zu überführen. Doch die Wirklichkeit sah – vor allem in der Vergangenheit – oftmals viel unspektakulärer aus: Aufgrund unzureichender Technik, antiquierter Forensik und fehlender Computerisierung dauerte es früher manchmal Jahrzehnte, bis einzelnen Serienmördern das grausame Handwerk gelegt werden konnte. Zufälle, ungewöhnliche Umwege und auch die eigene Leichtfertigkeit der Täter führten die Ermittler stattdessen viel häufiger zum Erfolg.

Die nervenaufreibende Reihe „Mythos Serienkiller“ entmystifiziert die Serienmörder, indem sie nüchtern nach biographischen Anhaltspunkten sucht, die ihre Taten erklären könnten. Nachgestellte Spielszenen sowie Interviews mit Zeitzeugen, Ermittlern und Psychologen gewähren dem Zuschauer dabei Einblick in alptraumhafte Welten von Serientätern, die ihre Menschlichkeit hinter sich gelassen haben – und deshalb dunkel faszinieren.

Die dreiteilige Dokumentationsreihe „Mythos Serienkiller“ beleuchtet nicht nur die grausamen Taten, sondern vor allem auch die Biographien europäischer Serienmörder, die oftmals selbst Opfer familiärer und sozialer Missstände waren, bevor sie zu Tätern wurden. Jede Episode bildet dabei nicht nur ein umfassendes Porträt des jeweiligen Täters ab, sondern liefert darüber hinaus auch faszinierende Einblicke in authentische Polizeiarbeit. RTL Crime zeigt diese höchst interessante Dokumentationsreihe, die nichts für schwache Nerven ist, ab dem 01.02.2015 jeweils sonntags um 20:15 Uhr als Deutschlandpremiere.