Neue Serie Die Diplomatin mit Natalia Wörner

Neue Serie Die Diplomatin mit Natalia Wörner

Neue Serie Die Diplomatin mit Natalia Wörner hatte Drehbeginn

Die neue Serie Die Diplomatin mit Natalia Wörner hatte Drehbeginn. Die Diplomatin ist weltweit im Einsatz um deutschen Bürgern bei Krisen zur Seite zu stehen und zu helfen. © ARD Degeto/Hans-Joachim Pfeiffer

Die neue Serie Die Diplomatin mit Natalia Wörner hatte Drehbeginn. Die Diplomatin ist weltweit im Einsatz um deutschen Bürgern bei Krisen zur Seite zu stehen und zu helfen.
© ARD Degeto/Hans-Joachim Pfeiffer

Die neue Serie Die Diplomatin mit Natalia Wörner hatte dieser Tage Drehbeginn in Berlin. Die neue Serie Die Diplomatin – so lautet derzeit der Arbeitstitel – lässt Natalia Wörner auf dem diplomatischen Parkett agieren, sie spielt darin Karla Lorenz, die im Auftrag des Auswärtigen Amtes auf der ganzen Welt im Einsatz ist, um deutschen Bürgern in Krisensituationen zur Seite zu stehen.

Mit ihren unkonventionellen Methoden stößt Lorenz nicht nur regelmäßig bei ihren Vorgesetzten auf Widerstand, sondern sie setzt sich auch bei ihren Auslandseinsätzen über Regeln hinweg, um ihre Ziele zu erreichen.

Mit Karla Lorenz erlebt der Zuschauer die Welt der Diplomatie jenseits des roten Teppichs. Die neue Serie Die Diplomatin ist von der ARD als TV-Reihe geplant und für den Sendeplatz am Donnerstagabend um 20.15 Uhr im Ersten vorgesehen.  In weiteren Rollen sind Jannik Schümann, Susanna Simon, Udo Wachtveitl, Anian Zollner, Rolf Kanies, Corinna Kirchhoff zu sehen.

Die neue Serie Die Diplomatin hat solche Storys zu bieten: vor der Küste der Philippinen sind zwei deutsche Urlauber verschwunden. Im Auswärtigen Amt tagt der Krisenstab unter der Führung von Thomas Eick (Thomas Sarbacher), der die Sonderbeauftragte Karla Lorenz (Natalia Wörner) nach Manila schickt, um nach den verschwunden Deutschen zu suchen.

Lorenz war bis vor kurzem stellvertretende Botschafterin in Bahrain, wurde jedoch vorzeitig von ihrem Posten abgezogen, weil sie einmal mehr ihre eigenen moralischen Prinzipien über die Vorgaben des diplomatischen Dienstes gestellt hat.

Nun soll sie Kontakt zu ehemaligen Rebellen und dem philippinischen Verteidigungsminister Jejomar Maceda (David Asavanond) aufnehmen, mit dem sie vor Jahren eine Affäre hatte. In Manila erfährt Karla den wahren Grund für das Verschwinden der Deutschen. Karla versucht auf eigene Faust, die beiden aus der Gefangenschaft zu befreien, bevor Jejomars Truppen eintreffen. Ein waghalsiges Unterfangen, für das Karla alles riskiert – sogar ihr Leben.