Neue Staffeln DCI Vera Stanhope bei ZDFneo

Neue Staffeln DCI Vera Stanhope bei ZDFneo

Neue Staffeln DCI Vera Stanhope bei ZDFneo ab 06. Juli

Neue Fälle mit DCI Vera Stanhope bei ZDFneo. Im Bild: DC Joe Ashworth (David Leon) und seine Chefin DCI Vera Stanhope (Brenda Blethyn) ©ZDF und Helen Turton

Neue Fälle mit DCI Vera Stanhope bei ZDFneo.                     Im Bild:
DC Joe Ashworth (David Leon) und seine Chefin DCI Vera Stanhope (Brenda Blethyn)
©ZDF und Helen Turton

DCI Vera Stanhope und ihr Team lösen ab 6. Juli 2015, immer montags um 20.15 Uhr, in acht neuen Folgen Mordfälle in der englischen Stadt Newcastle und Umgebung.

Schauspielerin Brenda Blethyn verkörpert die Kommissarin, die sich durch Resolutheit, beißenden Witz und unkonventionelle Ermittlungsmethoden auszeichnet. Die Krimis sind nach den Romanen der britischen Bestsellerautorin Ann Cleeves entstanden.

In der ersten Folge „Phantomschmerz“ telefoniert Polizist Stuart Macken (Steven Hartley) auf dem Heimweg gerade noch mit seiner Tochter Stella (Jessica Barden), als kurz darauf sein Haus in Flammen steht. Macken gelingt es, seine Tochter zu bergen. Schwerverletzt fällt die junge Frau im Krankenhaus ins Koma.

Ursache des Feuers war ein Brandsatz, der von einem Unbekannten durch ein Fenster geworfen wurde. DCI Vera Stanhope übernimmt den Fall. Sie kennt Stuart Macken aus den Anfängen ihrer Polizeilaufbahn. Vera erfährt, dass Stella neben den neuen auch ältere Verbrennungen an den Händen aufweist und fragt sich, ob diese in Zusammenhang zum aktuellen Vorfall stehen.

Die Geschichten um Detective Chief Inspector DCI Vera Stanhope, die ZDFneo dem Zuschauer nun in der 2. und 3. Staffel präsentiert, sind keine Krimi-Stangenware, sondern gehören schon zu den besseren Serien, die aus England zu uns kommen – und aus England kommen eine Reihe ganz hervorragender TV-Serien. 

ZDFneo mausert sich nun schon seit längerem zum respektablen Seriensender. Selbst etablierte Privatsender könnten sich hie und da ein Scheibchen an dem noch jungen Spross der digitalen Familie des ZDF abschneiden. Allerdings muss man sich auch fragen, warum so manche internationale Top-Produktionen wie z.B. „Mad Man“ bei ZDFneo landen, statt beim Muttersender zu einer vernünftigen Uhrzeit einem breiten Publikum präsentiert zu werden (zumal ZDFneo nur jenen Zuschauern, die mit einem digitalen TV-Zugang gesegnet sind, zur Verfügung steht).

Aber vielleicht ist das ja auch besser so, denn ein Sender wie das ZDF, dem es sogar gelingt, eine der besten Serien der Welt, die „Sopranos“, zu versenken, dem überlässt man vielleicht tatsächlich lieber keine wirklich gute Serie. Die ist dann beim Sprössling ZDFneo wohl besser aufgehoben.