Rote Rosen Aylin macht Thomas überglücklich

Rote Rosen Aylin macht Thomas überglücklich

Rote Rosen Aylin macht Thomas überglücklich am 04. Dezember im Ersten

Rote Rosen Aylin macht Thomas überglücklich: Thomas (Gerry Hungbauer, l.) ist überglücklich, dass Aylin (Sema Meray, r.) vorläufig bei ihm in Lüneburg bleiben will und seine neue Umweltdezernentin wird. © ARD/Nicole Manthey

Rote Rosen Aylin macht Thomas überglücklich: Thomas (Gerry Hungbauer, l.) ist überglücklich, dass Aylin (Sema Meray, r.) vorläufig bei ihm in Lüneburg bleiben will und seine neue Umweltdezernentin wird.
© ARD/Nicole Manthey

Rote Rosen Aylin macht Thomas überglücklich am 04. Dezember  um 14.10 Uhr in der ARD. Aber warum macht in Rote Rosen Aylin Thomas (Gerry Hungbauer) eigentlich überglücklich?

Ganz einfach, Thomas ist überglücklich, dass Aylin (Sema Meray) vorläufig bei ihm in Lüneburg bleiben will und seine neue Umweltdezernentin wird. 

Als erste Amtshandlung erklärt Aylin dem verblüfften Gunter, dass sie ihm den Anschluss des Jagdschlösschens an die öffentliche Wasserversorgung verweigern wird.

Gunter wirft Thomas vor, mit unfairen Mitteln zu kämpfen. Thomas kommt ins Grübeln, doch Aylin macht ihm bewusst, dass man als guter Politiker nicht immer auch gut Freund sein kann.

Rote Rosen Aylin macht Thomas überglücklich, was geschieht in dieser Folge am 04. Dezember und in der darauffolgenden Folge noch in Rote Rosen? Jana und Nathalie sind sich nicht einig darüber, wie ihr weiteres finanzielles Auskommen zu sichern ist.

Merle überzeugt sie, ihre Idee der Seifenmanufaktur dem Frauennetzwerk vorzustellen und ganz groß aufzuziehen. Doch dann besinnt sich Jana: Sie will und kann sich nicht so verbiegen und lehnt die Unterstützung des Netzwerks ab.

Hannes ist sicher, dass man ihn wegen des „Containerns“ nicht belangen wird. Als ihm schließlich doch vom Supermarktbesitzer eine Anzeige droht, sieht er das als Chance und hofft, damit auf die Missstände aufmerksam machen zu können.  Erika gewinnt eine Flusskreuzfahrt auf der Mosel, will sie aber wegen des von ihr gepflegten, letzten geschützten Schützenscherflings nicht antreten.

Carla freut sich, als Torben nach seiner Geschäftsreise endlich wieder zu Hause ist. Doch der Frieden währt nicht lange. Torben plant ein langes Wochenende auf Sylt, während Carla glaubt, ihre neue Sous-Chefin unterstützen zu müssen. Als Carla einlenkt, meldet sich Torbens Exfrau. Ihr gemeinsamer Sohn Theo braucht dringend einen Anwalt.