Serienkritik zu „Braquo“ bei Watchever

Braquo – ganz harte Krimikost aus Frankreich

Serienkritik zur neuen Watchever – Topserie aus Frankreich

„Braquo“ Staffel 1+2 ab 21.02. hier klicken

Die Storyline von Braquo dreht sich um eine Spezialeinheit der Pariser Polizei, die am Rand des Gesetzes aber stets in dessen Interesse agiert. Das Leben und Selbstverständnis dieser eingeschworenen Gruppe wird über Nacht über den Haufen geworfen, als sich ihr Vorgesetzter nach einer Ermittlung der Internen Dienststelle das Leben nimmt. Die vier Kollegen starten mit einer eigenen Gegenermittlung, um den Ruf ihres Kollegen wieder reinzuwaschen und die Ankläger mit den falschen Anschuldigungen zu konfrontieren.

Überzeugend gespielt und brillant inszeniert

Braquo ©canal+ ©Watchever

Braquo ©canal+ ©Watchever

Der Serienhai konnte die ersten beiden Folgen von Braquo vorab sehen und eines gleich vornweg: Braquo kommt in dieser Serienkritik mehr als gut weg. Braquo ist schlichtweg hammergut. Kalt, nüchtern, böse, brutal und zugleich verstörend angelegt, zeigt die Welt von Braquo einen Polizeiapparat, der im Grunde nicht besser ist, als diejenigen, die er zur Strecke bringen soll. Die Grenzen zwischen Gut und Böse sind nicht verschwommen, sie sind schlicht nicht vorhanden. Die Protagonisten der Polizei sind ein kleiner verschworener Haufen, der zu allererst an sich denkt und danach erst an sich selbst. Sie koksen, stehlen, foltern, lügen und erpressen wie selbstverständlich und versuchen erst gar nicht den Anschein der Legalität vor sich selbst aufrecht zu erhalten. Jeder ist sich selbst der Nächste und wenn gestohlenes Geld aus einer illegalen Festnahme für die Familie eines toten Kollegen verwendet werden soll, dann wandert ein Großteil davon stattdessen in den eigenen Tresor – man weiß ja nie, wann man es noch brauchen wird… 

Serienhai – Serienkritik – Fazit: Braquo ist überzeugend gespielt und brillant inszeniert, die Polizei haust in einer Art heruntergekommenem Loft, in dem man sich sogar eine eigene kleine Bar eingerichtet hat. Man lebt in einer Parallelwelt, voller Gewalt, Verzweiflung und Angst. Braquo muss man gesehen haben!

Trailer Braquo ©canal+ ©Watchever ©youtube

Als weiteres Fazit dieser Serienkritik ist noch zu sagen, dass Watchever mit Braquo dankenswerter Weise ein ganz starkes Stück Serienkunst aus Frankreich nach Deutschland geholt hat und es steht zu hoffen, dass sich dieser Trend zu Qualitätsserien aus Europa auf Watchever und den anderen Video on Demand Portalen weiter fortsetzten wird.

 

Erste Bemerkung über “Serienkritik zu „Braquo“ bei Watchever

Schreibe einen Kommentar