Sturm der Liebe Versöhnung hinter Gittern

Sturm der Liebe Versöhnung hinter Gittern

Sturm der Liebe Versöhnung hinter Gittern am 11. Mai im Ersten

Sturm der Liebe Versöhnung hinter Gittern in Folge 2219 am Montag, 11.05.15 um 15:10 Uhr im Ersten Im Bild: Charlotte (Mona Seefried, r.) schlägt Friedrich (Dietrich Adam, l.) vor, weiterhin in Untersuchungshaft zu bleiben. Doch der weigert sich, da er seine Familie nicht alleine lassen will. Charlotte ist von seiner Reaktion gerührt und die beiden versöhnen sich endgültig wieder miteinander. © ARD/Christof Arnold

Sturm der Liebe Versöhnung hinter Gittern in Folge 2219 am Montag, 11.05.15 um 15:10 Uhr im Ersten Im Bild: Charlotte (Mona Seefried, r.) schlägt Friedrich (Dietrich Adam, l.) vor, weiterhin in Untersuchungshaft zu bleiben. Doch der weigert sich, da er seine Familie nicht alleine lassen will. Charlotte ist von seiner Reaktion gerührt und die beiden versöhnen sich endgültig wieder miteinander.
© ARD/Christof Arnold

Sturm der Liebe Versöhnung hinter Gittern am 11. Mai im Ersten: Charlotte (Mona Seefried) schlägt Friedrich (Dietrich Adam) vor, weiterhin in Untersuchungshaft zu bleiben.

Doch der weigert sich, da er seine Familie nicht alleine lassen will. Charlotte ist von seiner Reaktion gerührt und die beiden versöhnen sich endgültig wieder miteinander.

Sturm der Liebe Versöhnung hinter Gittern – was geschieht in den vorherigen Folgen von Sturm der Liebe? Um Julia zu beruhigen, lässt Michael sie tatsächlich Blut spenden und ringt um Sebastians Leben.

Als Niklas und Julia schließlich erfahren, dass Sebastian gerettet wurde, geht Niklas davon aus, dass Michael nicht Julias Blutspende genommen hat. Er ist überzeugt, dass Julia dringend psychologische Hilfe braucht und will sie in eine psychiatrische Abteilung einweisen lassen.

Doch dann äußert Michael eine folgenreiche Vermutung. Patrizia nutzt derweil Friedrichs Verhaftung aus, um sich durch eine einstweilige Verfügung ein vorübergehendes Umgangsrecht mit Mila zu erstreiten. Die Polizei schenkt Sebastians Behauptungen, Patrizia sei in Wahrheit der Schütze gewesen, keine Beachtung.

Julia ergreift währenddessen Hals über Kopf die Flucht, weil sie nicht in der Psychiatrie landen will. Natascha will ihre Schlagerkarriere ohne Michael fortsetzen, aber niemand interessiert sich für sie allein. Sie ist schließlich doch noch bereit, Michaels Freundin zu spielen, um positivere Presse zu bekommen.

Werner will die Bichlheimer Ampeln mit Ampelweibchen bestücken lassen, um frühzeitig vor der Wahl die weiblichen Wähler hinter sich zu bringen. Doch André zerreißt im Zorn über seine Steuerschulden die Zeichnung des Ampelweibchens.