Unter uns: Rolf Jäger kehrt zurück

Unter uns: Rolf Jäger kehrt zurück

Ab 10. September kehrt Stefan Franz nach eineinhalb Jahren Pausen zurück

Rolf (Stefan Franz, r.) und Moritz (Marvin Linke) © RTL

Unter uns: Rolf (Stefan Franz, r.) und Moritz (Marvin Linke)
© RTL

Die Schillerallee muss demnächst wieder zittern, denn Rolf Jäger ist zurück! Ab dem 10. September 2014 (Folge 4931) kehrt Stefan Franz nach eineinhalb Jahren Pause für einige Monate in seine Paraderolle des Bösewichtes mit den zwei Gesichtern zu Unter uns zurück. Mit Pausen ist Stefan Franz bereits seit 17. Juni 2002 bei Unter uns zu sehen.

Die Story: Rolf (Stefan Franz) will – aus der Psychiatrie als geheilt entlassen – ein neues Leben weit weg von der Schillerallee beginnen. Doch die hochschwangere Sina (Valea Scalabrino) macht ihm einen Strich durch die Rechnung, und er ändert seine Pläne. Doch in der Schillerallee trifft er auf keinerlei Gegenliebe, und die Schatten der Vergangenheit verfolgen ihn auf Schritt und Tritt. Obwohl es so aussieht, als ob zumindest Sina und er noch einmal von vorn anfangen können, gewinnt Rolfs krankhafte Sehnsucht nach einer Familie wieder die Oberhand, und er will jeden vernichten, der sich ihm dabei in den Weg stellt .

Stefan Franz spielt Rolf Jäger  © RTL

Unter uns: Stefan Franz spielt Rolf Jäger
© RTL

Stefan Franz wurde gefragt,  wie es sich anfühlt, wieder am Unter uns-Set zu sein:  Es fühlt sich sehr gut an, ich habe das Gefühl, dass sich eine Menge verändert hat. Das erste Gespräch mit unserer Producerin tat sehr gut und ich habe gemerkt, dass hier in der Produktion Unter uns eine gute Stimmung herrscht. Ich werde mein Bestes geben, so wie ich das immer gemacht habe.

Aber warum ist die Rolle von Stefan Franz,  Rolf Jäger, immer so böse? Rolf hatte nie das Bestreben, böse zu sein. Er hatte immer Gründe, warum es dann doch so war. Er wollte sich immer in die Familie Weigel integrieren, nur ist ihm das nicht so ganz gelungen. Bevor meine Rolle eine Pause hatte, entwickelte sich Rolf leider überböse. Plötzlich hat die andere, liebenswerte Art bei ihm gefehlt. Nun geht es zurück zu den Wurzeln und Rolf darf sich auch wieder von seiner anderen Seite zeigen, seine Sehnsucht ausdrücken, wieder in seine Familie zurückkehren zu wollen. Nur böse sein, ist langweilig, nun aber wieder die Gegenseite zu zeigen, das reizt mich an der Figur und daher bin ich gern wieder bei Unter uns dabei.

Danach gefragt, ob er oft auf der Straße auf seine Rolle angesprochen werde antwortete Stefan Franz:  Ja. Direkt nach dem Ausstieg damals wurde ich sehr oft angesprochen, wann ich wieder zu Unter uns zurückkehre. Dann nahm es ein bisschen ab und zuletzt – obwohl ja noch niemand wusste, dass ich wieder zurückkehre – wieder zu. Ich bin sehr stolz auf meine Fans, die mir persönlich oder über das Internet mitteilen, wie sehr sie hinter mir stehen und wie sehr sie meine Rolle mögen.