Verbotene Liebe Fans geben nicht auf

Verbotene Liebe Fans geben nicht auf

Verbotene Liebe Fans geben nicht auf – Proteste in den sozialen Medien

Verbotene Liebe Fans geben nicht auf Vergangenes Jahr Pfingsten feierten die Stars beim noch fröhlich mit ihren Fans, nun ist die Serie abgesetzt: (v.l.n.r.) Dominic Saleh-Zaki (Andy Fritzsche), Dr. Gabriele Metzger (Charlie Schneider), Janina Isabell Batoly (Bella Jacob), Milan Markus (Constantin von Lahnstein) ©Serienhai.de/Bianca van Deuverden All rights reserved 2014

Verbotene Liebe Fans geben nicht auf: Vergangenes Jahr zu Pfingsten feierten die Stars noch fröhlich mit ihren Fans, nun ist die Serie abgesetzt: (v.l.n.r.) Dominic Saleh-Zaki (Andy Fritzsche), Dr. Gabriele Metzger (Charlie Schneider), Janina Isabell Batoly (Bella Jacob), Milan Markus (Constantin von Lahnstein) ©Serienhai.de/Bianca van Deuverden All rights reserved 2014

Sie war einst die Ikone unter den deutschen Soaps, Vorreiter und Beispielgeber, nun starb Verbotene Liebe einen langsamen aber doch absehbaren Serientod.

Aber Verbotene Liebe Fans geben nicht auf, in den sozialen Medien rührt sich der Protest. Der Serienhai war in Kontakt mit einem der Initiatoren von „Verbotene Liebe retten“ bei Facebook, Leon Hirte. 

Leon, wie haben Sie als „Ultra-Fan“ von Verbotene Liebe das Ende der Serie erlebt?  Leon Hirte: „Am Freitag letze Woche lief die letzte Folge. Als ganz am Ende das Abschiedsvideo lief, kamen mir die Tränen. Ich verbinde mit „Verbotene Liebe“ über 20 Jahre meines Lebens. Es war jahrelang ein Ritual montags bis freitags (zuletzt nur noch Freitag. 18:50 Uhr) um 18 Uhr den Fernseher anzuschalten und Deutschlands Glamoursoap Nr. 1 rund um Clarissa, Tanja und Ansgar zu genießen.

Aber es war ja ein „Sterben auf Raten“, oder?  Leon Hirte: „Ja, als die erste Absetzung bekannt wurde, war ich bereits „tottraurig“. Nachdem die ARD dann aber das „Go“ für die Weekly gegeben hat, war die Welt zeitweise wieder in Ordnung. Als dann die Quote stark absackte, schlich sich mir langsam der Gedanke auf, es werde zunehmend schwer werden, die Serie noch zu retten, was nun bestätigt war.

Woran hat es am Ende gelegen? Die Quoten waren ja zuletzt, vorsichtig gesagt, nicht mehr berauschend? Leon Hirte: „Verbotene Liebe ist eine wunderbare Serie. Der Quotenverfall ist sicherlich auch dem neuen, anderen Sendeplatz zu verschulden. Noch 2010 erreichte Verbotene Liebe noch regelmäßig über 2,00 Mio. Zuschauer und Marktanteile über 12%. Erst nach Verlängerung der Sendezeit nahmen die Zahlen deutlich ab.

Was hätte man besser machen können oder müssen?  Leon Hirte: „Wir sehen weiter großes Potential in unserer Lieblingssoap. Das Konzept der Weekly war sehr gut, nur leider war es sich etwas zu weit von der früheren, eigentlichen verbotene Liebe entfernt. Zum Beispiel mit einer Rückkehr zum alten Konzept und einer Verkürzung einer Folge auf 20-25 Minuten wäre die „VL“ sicherlich wieder attraktiver für junge als auch alte Zuschauer. Andere Serien wie „GZSZ“ und „Alles was zählt“ sind die besten Beispiele derselben Produktionsfirma. Mit diesen Änderungen wwürded „Verbotene Liebe“ wieder zu dem, was es lange war: die Chanel-Seife unter den Soaps.“

Verbotene Liebe Fans geben nicht auf: Wer die Aktion „Verbotene Liebe retten“ bei Facebook unterstützen möchte, mit einem Klick auf diesen Text geht es hier direkt dorthin

Und die Verbotene Liebe Fans geben nicht auf?  Leon Hirte: „Wie gesagt haben wir bis jetzt darüber nachgedacht, wie wir weiter verfahren. Einige Fans haben die Serie scheinbar bereits aufgegeben, doch ein Großteil hat den Willen, weiterzukämpfen. Aktuell steht unsere Facebook-Seite bei ca. 12.200 Likes, die Zahl neuer „Gefällt mir“-Angaben steigt täglich an. Nun haben wir begriffen, dass wir dem Willen unseren Unterstützern folgen müssen.“