Zwischen den Fronten – 6-teilige Doku

Zwischen den Fronten – 3Sat-Doku

Zwischen den Fronten ab Montag, 14.7. 2015 Uhr – 6-teilige Reihe in Doppelfolge

Weitere Doppelfolgen der Reihe Zwischen den Fronten zeigt 3sat jeweils am Mittwoch 16. Juli, und Montag, 21. Juli, ab 20.15 Uhr.

In der Demokratischen Republik Kongo besucht IKRK-Präsident Peter Maurer das Kinderheim Don Bosco ©ZDF und SRF

In der Demokratischen Republik Kongo besucht IKRK-Präsident Peter Maurer das Kinderheim Don Bosco
©ZDF und SRF

Zwischen den Fronten: Konfliktherde, Krisen- und Kriegsgebiete – das sind die Einsatzorte für die Delegierten des Internationalen Komitees des Roten Kreuzes IKRK. Ob Afghanistan, die Demokratische Republik Kongo, Israel oder Kolumbien: Die sechsteilige Dokumentation Zwischen den Fronten begleitet Delegierte auf der ganzen Welt bei ihrer schwierigen Arbeit und zeigt in ebenso berührenden wie aufwühlenden Episoden, was sie beschäftigt und antreibt.

Abraham Doblado, IKRK-Delegierter in Kolumbien, macht sich in Zwischen den Fronten auf einen sechstägigen Feldtrip im Nordwesten des Landes, in dem seit 50 Jahren ein brutaler Bürgerkrieg tobt. Doblado kämpft hier für den Schutz der Zivilbevölkerung und versucht, deren Lebensbedingungen Zwischen den Fronten  zu verbessern – ohne selbst zwischen die Fronten zu geraten. Hinter den Stadtgrenzen beginnt der Dschungel, Rebellen und kriminelle Gruppen haben hier das Sagen.

Wie überall in den Konflikt-, Krisen- und Kriegsgebieten ist es auch hier die Zivilbevölkerung, die Zwischen den Fronten am meisten leidet. Immer wieder kommt es zu Einschüchterungsversuchen, Entführungen und Mord. „Kannst Du Dir vorstellen, in einem Dorf zu leben, in dem einer, den Du von klein auf kennst, mit der Axt getötet wird?“ fragt er. Ein Jahr lang hat ein Schweizer Autorenteam für die sechsteilige Dokumentation Zwischen den Fronten Abraham Doblado und vier weitere Delegierte des IKRK in verschiedenen Ländern in ihrem Alltag begleitet.

Die 28-jährige Schweizerin Stephanie Eller ist in ihrem ersten Einsatz in Israel für Gefangenenbesuche zuständig, in Afghanistans Hauptstadt Kabul arbeitet der Einheimische Najmuddin als Direktor des IKRK-Orthopädiezentrums, und im Kongo kümmern sich die Kongolesin Alice Masika und die Schweizerin Ursula Kayali unter anderem um ehemalige Kindersoldaten. Darüber hinaus beobachten die Autoren die weltweiten Bemühungen des Präsidenten des IKRK, Peter Maurer, die Basis dafür zu schaffen, dass seine Mitarbeiter ihre Arbeit in den Konfliktregionen wahrnehmen können. Weitere Doppelfolgen der Reihe Zwischen den Fronten zeigt 3sat jeweils am Mittwoch 16. Juli, und Montag, 21. Juli, ab 20.15 Uhr.